Grundsteinlegung Kita Huelse versenkenAm vergangenen Dienstag wurde der Grundstein für die neue Kindertageseinrichtung am Bahnhof gelegt. Denn an diesem Tag wurde die Bodenplatte gegossen. Dafür rückte ein Betonmischer nach dem anderen auf dem Gelände hinter dem ehemaligen Bahnhof an. Insgesamt wurden an dem Tag 490 Kubikmeter der grauen Masse auf einer Fläche von 1.560 Quadratmetern verteilt. Für die dafür nötigen 1.000 Tonnen Beton waren seit 6 Uhr morgens 60 Lkw unterwegs.

Aufgrund einer Weiterbildung ist die gesamte Finanzverwaltung einschließlich der Kasse am Dienstag, 15. Januar 2019 ganztägig nicht im Haus. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Wer Fragen oder Anregungen für den Bürgermeister hat, kann die am Donnerstag, 10. Januar wieder direkt „loswerden“. Denn Arno Jesse lädt an dem Tag ab 17 Uhr das nächste Mal zu seinem Café Communale ein. In ungezwungener Runde kann man mit ihm im Café der Bäckerei Keller am Markt Fragen zu stadtpolitischen Themen, Sorgen oder Kritik konstruktiv diskutieren. Das Café Communale findet – außer in den Ferien – jeden zweiten Donnerstag im Monat statt.

Das Steueramt macht alle Steuerzahler darauf aufmerksam, dass der nächste Termin zur Zahlung für das erste Quartal 2019 der Grundsteuer sowie der Gewerbesteuer am 15. Februar 2019 ist. Ebenfalls am 15. Februar 2019 ist die Hundesteuer fällig.
Diese Fälligkeit tritt nach § 29 des Grundsteuergesetzes bzw. § 19 des Gewerbesteuergesetzes sowie der Hundesteuersatzung der Stadt Brandis aufgrund der zuletzt zugestellten Bescheide in Verbindung mit der Öffentlichen Bekanntmachung über die Festsetzung der Grundsteuer, Gewerbesteuer bzw. Hundesteuer für das Kalenderjahr 2019 ein.

Bekanntmachung der Sächsischen Tierseuchenkasse (TSK)
- Anstalt des öffentlichen Rechts -

Sehr geehrte Tierhalter,
bitte beachten Sie, dass Sie als Tierhalter von Pferden, Rindern, Schweinen, Schafen, Ziegen, Geflügel, Süßwasserfischen und Bienen zur Meldung und Beitragszahlung bei der Sächsischen Tierseuchenkasse gesetzlich verpflichtet sind.

Kein Bock AusstellungDie Schülerinnen und Schüler aus Brandis erforschten die Geschichte von Jugendlichen im NS, die sich der Vereinnahmung durch die Hitlerjugend entziehen wollten – den sogenannten Leipziger Meuten. Dabei entdeckten sie, dass es selbst vor ihrer „Haustür“ Orte gab, die lange Zeit ein Freiraum für unangepasste Jugendliche waren. Orte an denen Freundschaft, Liebe und Selbstbestimmung weg von der Welt der Erwachsenen möglich war.

In verschiedenen Prozessen (Vorträge, Workshops, Exkursionen) entstanden Arbeiten, die eine künstlerische Auseinandersetzung mit der Historie der oppositionellen Jugendgruppen und universelle Fragen des Heranwachsens und der Suche nach dem richtigen Platz in der Welt verbinden.

Aus terminlichen Gründen findet die kostenlose Beratung zu Rechtsfragen mit Rechtsanwältin Sylvia Weiße heute, 15-17 Uhr im BrandisTreff nicht statt.

Am kommenden Dienstag, 27. November, kommt der Brandiser Stadtrat zu seiner nächsten Sitzung im Ratssaal zusammen. Beginn des öffentlichen Teils ist 18.30 Uhr, Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Danach geht es unter anderem um die städtebauliche Zielstellung für Waldsteinberg sowie um neun weitere Vergaben zum Kita-Neubau. Das sind zum Beispiel Heizungs- und Sanitärinstallation, Holzfenster und Außentüren oder Malerarbeiten. Danach folgen noch zwei öffentliche Tagesordnungspunkte. So soll der Doppelhaushalt 2019/2020 der Stadt Brandis sowie der damit verbundene Finanzplan mit dem Investitionsprogramm 2018 – 2023 beschlossen werden. Im letzten Punkt wird es Informationen zum weiterhin bestehenden Ansiedlungsinteresse der Dirk Rossmann GmbH in Brandis geben.

Die komplette Tagesordnung des öffentlichen Teils finden Interessierte im Rats- und Bürgerinformationssystem.

 

LOI Unterzeichnung Brandis Am 16. November wurde im Brandiser Rathaus mit den Unterschriften der Bürgermeister der Städte Brandis und Naunhof und der Gemeinden Borsdorf, Großpösna, Belgershain und Parthenstein die Region Partheland ins Leben gerufen.

Gemeinsames Ziel der künftigen Zusammenarbeit ist es, die Region im Dreieck der florierenden Großstadt Leipzig sowie den Mittelzentren Wurzen und Grimma zu stärken. „Wir wollen dadurch nicht nur gemeinsam Synergien nutzen sondern auch deutlich sichtbarer und hörbarer werden, insbesondere gegenüber Fördermittelgebern“, erklärt Arno Jesse, Bürgermeister der Stadt Brandis gemeinsam mit der Großpösnaer Bürgermeisterin Dr. Gabriela Lantzsch, beide Anschieber dieses Projektes.

 

Deutsche Glasfaser PoP stehtGestern stellte die Deutsche Glasfaser in der Neubauernsiedlung/Ecke Leipziger Straße den Hauptverteiler für das zukünftige Glasfasernetz in Brandis auf. Im sogenannten „POP“ (Point of Presence) laufen alle Glasfaseranschlüsse zusammen. Er leitet den ankommenden und abgehenden Datenverkehr weiter und verbindet das Netz vor Ort mit dem Rest der Welt – ein Internetanschluss mit Lichtgeschwindigkeit.

Ein weiterer Verteiler – ein sogenannter Zwischenverteiler – wird in den nächsten Wochen in Beucha errichtet. „Die Bauarbeiten laufen auf Hochtouren“, erklärt Mirko Ertel, Projektmanager Bau Deutsche Glasfaser.

Uebergabe Spaten Jesse PoegeDer Knopf ist gedrückt und der Spatenstich vollzogen: Staatsekretär Stefan Brangs, Landrat Henry Graichen, Arno Jesse, Bürgermeister von Brandis, Thomas Pöge, Bürgermeister von Thallwitz und Deutsche Glasfaser Geschäftsführer Jens Müller begehen feierlich die „Spatenübergabe“ vor dem Rathaus in Brandis. Nach etwa sechs Monaten Bauzeit surft Thallwitz jetzt mit Lichtgeschwindigkeit im Netz der Zukunft – jetzt ist Brandis an der Reihe: Bis zum Frühjahr 2019 sollen die Bauarbeiten planmäßig beendet und die Stadt mit einem FTTH-Glasfasernetz („Fiber To The Home“ – Glasfaser bis ins Haus) gerüstet sein für den künftigen Bandbreitenbedarf.

Wenige Monate nach der erfolgreichen Nachfragebündelung durch die Deutsche Glasfaser, haben nun die Tiefbauarbeiten begonnen. Zum Spatenstich am Freitag, 26. Oktober, 10 Uhr sind alle Interessierten auf den Markt vor dem Rathaus Brandis eingeladen.
Staatssekretär Stefan Brangs und Landrat Henry Graichen werden gemeinsam mit Bürgermeister Arno Jesse und der Deutschen Glasfaser dieses wichtige Infrastrukturprojekt feiern.

 

Der Doppelhaushalt 2019/2020 der Stadt Brandis wird derzeit in den letzten Zügen bearbeitet. Eine Haushaltsklausur der Stadträte hat bereits stattgefunden, eine zweite steht in Kürze an. Dafür sollen auch Bürgerinnen und Bürger der Stadt Brandis die Möglichkeit haben, ihre Ideen für Investitionen einzubringen.

Aus diesem Grund findet am Donnerstag, den 4. Oktober, 18.30 Uhr eine Bürgerwerkstatt im Rahmen des kommunalen Doppelhaushalts 2019/2020 statt, zu der herzlich in den Ratssaal des Rathauses, Markt 1-3 eingeladen wird. Bürgermeister Arno Jesse: „Ich möchte mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern wichtige Investitionen besprechen. Ihre Anregungen, Ideen, Wünsche und Kritiken stehen dabei im Fokus.“

Das Steueramt macht alle Steuerzahler darauf aufmerksam, dass der nächste Termin zur Zahlung für das vierte Quartal 2018 der Grundsteuer sowie der Gewerbesteuer am 15. November 2018 ist.

Diese Fälligkeit tritt nach § 29 des Grundsteuergesetzes bzw. § 19 des Gewerbesteuergesetzes der Stadt Brandis aufgrund der zuletzt zugestellten Bescheide in Verbindung mit der Öffentlichen Bekanntmachung über die Festsetzung der Grundsteuer, Gewerbesteuer bzw. Hundesteuer für das Kalenderjahr 2018 ein.

Das Standesamt und das Gewerbeamt der Stadt Brandis bleiben auf Grund einer Fachtagung am Freitag, 28. September 2018 geschlossen. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

Aufgrund der aktuellen Situation bitten wir Sie noch einmal, Ihre Bestellung für die Essensversorgung Ihres Kindes rechtzeitig vorzunehmen. Leider kommt es vermehrt vor, dass zu knapp bestellt wird oder dass sich zu viele Eltern auf die Spontanessen verlassen. Darum an dieser Stelle noch einmal unsere Bitte:

Bestellen Sie bitte rechtzeitig, idealerweise 14 Tage im Voraus, damit unsere Küche planen kann und Ihr Kind sein gewünschtes Essen erhalten kann.

Bestellschluss ist am Vortag 14 Uhr und Freitag für Montag 14 Uhr.

Wegen des Neubaus eines Mischwasserkanals ist der Fliederweg in Brandis ab Montag, 17. September voll gesperrt. Anliegern des Rosenweges (bis Nr. 47) werden über den Parkplatz zwischen Rosenweg und Fliederweg Zufahrtsmöglichkeiten eingeräumt. Die Arbeiten sollen bis 21. Dezember dieses Jahres abgeschlossen sein.

Ein neuer Kindergarten wird gebaut, Straßen müssen saniert werden, Schulen ausgestattet und Sportplätze auf Vordermann gebracht werden. Das sind nur einige Punkte, die im Haushalt einer Stadt Beachtung finden müssen und über die die Brandiser Stadträte beraten und abstimmen. Laut Doppelhaushalt 2019/2020 will die Stadt Brandis mittelfristig insgesamt 11 Mio. Euro investieren.

Wer Fragen oder Anregungen für den Bürgermeister hat, kann die am Donnerstag, 13. September wieder direkt „loswerden“. Denn Arno Jesse lädt an dem Tag ab 17 Uhr das nächste Mal zu seinem Café Communale ein. In ungezwungener Runde kann man mit ihm im Café der Bäckerei Keller am Markt Fragen zu stadtpolitischen Themen, Sorgen oder Kritik konstruktiv diskutieren. Das Café Communale findet – außer in den Ferien – jeden zweiten Donnerstag im Monat statt, das nächste Mal also im November.