Zu seiner nächsten Sitzung kommt der Brandiser Stadtrat am kommenden Dienstag, 26. November ab 18.30 Uhr zusammen. Nach einer Bürgerfragestunde geht es im Ratssaal unter anderem um die Berufung der sachkundigen Einwohner für den Kultur- und Sozialausschusses der Stadt Brandis, die Verwendung der Mittel pauschaler Zuweisungen zur Stärkung des ländlichen Raumes im Freistaat Sachsen sowie um zwei Bebauungspläne. Detaillierte Informationen finden Sie in unserem Rats- und Bürgerinformationssystem.

Brandis3 WeihnachtsbaumGestern wurden die beiden Weihnachtsbäume in Beucha und Brandis aufgestellt. Die Blaufichte für Brandis stammt aus dem Lindenring und wurde von ihren Besitzern zur Verfügung gestellt. Die serbische Fichte, die in Beucha aufgestellt wurde, stammt aus dem Lerchenweg. Für Interessenten, die ihren Baum zur Verfügung stellen möchten, gibt es eine Warteliste des Baubetriebshofes, die Stück für Stück abgearbeitet wird. Transportiert und aufgestellt werden die Tannen seit vielen Jahren von der Firma Pauls, Polenzer Transport und Handelsgesellschaft mbH gemeinsam mit der Firma Berkner Abschleppdienst – dafür vielen Dank!

 

 

 

Die Fundamente für den unter Denkmalschutz stehenden ehemaligen Ratskeller am Markt werden derzeit unter die Mauern gebracht. Einer späteren Sanierung in Eigeninitiative der Stadt Brandis scheint nichts mehr im Weg zu stehen. Im Rahmen der Kooperationsvereinbarung unter dem Thema „Stadtbibliothek Brandis im städtischen Raum“ zwischen der Stadt Brandis und der HTWK-Fakultät Medien wurden durch Studierende des Fachbereiches Bibliothek- und Informationswissenschaft Entwürfe für eine neue Bibliothek im ehemaligen Ratskeller erstellt. Die engagierten Studentinnen und Studenten haben spannende und inspirierende Ansätze aufs Papier gebracht und in Modellen dargestellt. Die sechs verschiedenen Vorschläge werden nun am

Donnerstag, 14. November um 18.30 Uhr im Rathaus, Brandis

öffentlich vorgestellt. Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zu diesem Termin eingeladen. In einem an die Präsentation anschließendem Workshop sollen die Vorschläge miteinander diskutiert werden.

Nach Aufstellen eines Hochwasserrisikomanagementplanes (HWRMP) für die Faule Parthe durch den Zweckverband Parthenaue der Städte Naunhof und Brandis wurden Maßnahmen zum Schutz der angrenzenden Siedlungen vor Hochwasser und zur Absenkung der Hochwasserspiegellagen der Faulen Parthe sowie zur Erreichung der ökologischen Durchgängigkeit vorgeschlagen. In diesem Sinne war eine Erweiterung des Durchflussquerschnitts des Bauwerkes 11 erforderlich. Diese Maßnahme (Nr. 9) wirkt im Verbund mit den empfohlenen Maßnehmen M7, M8 und M10 des HWRMP.

Das Rathaus in Brandis bleibt am Freitag, den 1. November (Brückentag nach dem Reformationstag) geschlossen. Danach haben die Ämter für Bürgerinnen und Bürgern zu den bekannten Zeiten wieder geöffnet.

Di.: 09.00 – 11.30 Uhr u. 13.00 – 19.30 Uhr
Do.: 09.00 – 11.30 Uhr u. 13.00 – 16.00 Uhr
Fr.: 09.00 – 11.30 Uhr
Sa.: jeden 4. Sa./Monat, 09.00 – 12.00 Uhr

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

Alter Durchlass BergstrasseAm kommenden Montag, 14. Oktober, beginnen die Bauarbeiten zur Erneuerung des Todgraben-Durchlasses in der Bergstraße. Im gleichen Atemzug werden die Fußwege in diesem Bereich bis zum Birkenweg erneuert. Bis wahrscheinlich 6. Dezember ist die Bergstraße deshalb für den Durchgangsverkehr voll gesperrt – frei bis zur Straße An den Weiden. Die Umleitung führt über die Straße Am Bahnhof und ist entsprechend ausgeschildert. Ein provisorischer Übergang für Fußgänger und Radfahrer ist an der Baustelle des Durchlasses vorhanden.

Das nächste Café Communale von Bürgermeister Arno Jesse findet am Donnerstag, 10. Oktober statt. Für Brandiser Bürgerinnen und Bürger stehen viele Möglichkeiten zur Verfügung, Anliegen, Ideen oder Anregungen vorzubringen. Wer Fragen oder Probleme hat, kann die an dem Tag wieder direkt „loswerden“. Denn Arno Jesse lädt von 17 bis 18 Uhr in das Café der Bäckerei Keller am Markt ein. Hier kann man Fragen zu stadtpolitischen Themen, Sorgen oder Kritik konstruktiv diskutieren.

In seiner gestrigen Sitzung hat der Brandiser Stadtrat für einen wichtigen Meilenstein zur Ansiedlung der Drogeriekette Rossmann in Brandis gesorgt. Einstimmig votierten die Mitglieder dafür, die dafür nötigen Grundstücke an die DR Objekt GmbH für 450.000 Euro zu veräußern. „Mit Hinblick auf das Einzelhandelskonzept haben wir gemeinsam mit Rossmann nach einem Standort gesucht. Ziel war es natürlich, diesen Frequenzbringer für uns zu gewinnen. Jeder weiß, wie nötig Brandis einen Drogeriemarkt hat. Nach vier Jahren intensiver Bemühungen bin ich froh, dass sich nun tatsächlich eine Lösung gefunden hat“, freut sich Bürgermeister Arno Jesse. Nachdem das Vorhaben am Markt auf dem Gelände des Ratskellers gescheitert war, kam die Idee, an der Pappelallee zu bauen.

Interkommunale Zusammenarbeit startet in die nächste Runde! Nachdem sich die Städte und Gemeinden Borsdorf, Brandis, Großpösna, Naunhof, Belgershain und Parthenstein im Rahmen eines Letter of Intent (LOI) zur interkommunalen Zusammenarbeit und zur Etablierung der Region „Partheland“ verständigt haben, treffen sich nun alle Stadt- und Gemeinderäte der Kooperationskommunen zur Information über die aktuelle Vorgehensweise im Projekt in einer ersten gemeinsamen Sitzung. In dem Zusammenhang kommt ein weiterer Partner zur Region Partheland hinzu: Ein Vertreter der Gemeinde Machern wird an diesem Abend den LOI unterzeichnen. Damit tritt die Kommune ebenfalls der interkommunalen Zusammenarbeit bei.

115 Logo mit Claim farbig                 Logo Innovationskommune IKS RGB JPG rdax 413x122

Aktionsraum Partheland

Logo Mit Mach Stadt

 

Bürgersprechstunde online vom Mittwoch, 29. Januar

Screenshot BM Sprechstunde

 

 

 

 

 

 

Nächster Termin: Dienstag, 25. Februar, 17 Uhr

Die Brandis App

app logo

„Nähe“ ist in Brandis mehr als ein geografischer Vorteil.

Brandiser Stadtjournal Titel BBSJ 02 2020

  • Dank ans Ehrenamt
  • Chance für Beucha

 

 

Amt24 Suchformular

Interner Bereich

Wetter in Brandis