Am Beuchaer Bahnübergang in der Brandiser Straße gehen die Bauarbeiten zur Neuverlegung einer Trinkwasserleitung weiter. Ab Montag, 18. Juni ist die Straße deshalb wieder voll gesperrt.

Die Verzögerung der Arbeiten kam zustande, weil sich Leitungen im Arbeitsbereich befanden, die eine andere Art und Weise der Verlegung nötig machten – dafür musste die bauausführende Firma erneut eine Genehmigung bei der Deutschen Bahn beantragen. Das Genehmigungsverfahren bei der Deutschen Bahn zog sich in die Länge, die Arbeit ruhte über Wochen. Deshalb wurde der Verkehr auf Drängen der Stadtverwaltung Brandis wenigstens einspurig, in eine Richtung, an der offenen Baustelle vorbei geleitet.

Die Fertigstellung ist nun unter Vollsperrung bis 13. Juli dieses Jahres geplant.