Die Stadt Brandis kann in den nächsten 10 Jahren mit einem Anstieg der Einwohnerzahl über die 10.000er Schwelle rechnen. Das besagt die gerade herausgegebene regionalisierte Bevölkerungsvorausberechnung des Freistaates Sachsen. Dabei spielen die Statistiker zwei unterschiedliche Szenarien durch, die sich in den Annahmen zur Auslandswanderung und der Geburtenhäufigkeit zwar unterscheiden, in beiden aber von Steigerungen ausgehen. Während eine Variante die Annahmen und Eckergebnisse aus der aktuellen Bevölkerungsvorausberechnung des Statistischen Bundesamtes weitestgehend übertragen hat, geht eine zweite von einem leichten Anstieg der Geburten aus. Nach dieser Vorausberechnung ist damit zu rechnen, dass bereits in der kommenden Dekade Brandis wieder über 10.000 Einwohner haben wird. Diese Einwohnerzahl ist für das Jahr 2025 prognostiziert und soll sich in den folgenden Jahren bis 2030 auf dem Niveau stabilisieren.

Über eine neue Masche mit angeblichen Scherenschleifern gingen aktuell auf dem Polizeistandort Brandis Hinweise ein.

Bei einer 86-jährigen Rentnerin in Brandis klingelte eine unbekannte männliche Person und gab sich als Scherenschleifer aus. Die Rentnerin übergab ihm fünf Messer, welche er kurze Zeit später – angeblich geschliffen - zurück brachte. Die rüstige Rentnerin ließ ihn in ihre Wohnung, wo er sich selbstständig in allen Räumlichkeiten umsah und nach wertvollen Schmuck fragte. Nachdem sie 200 Euro für die fünf Messer bezahlte, verließ er die Wohnung.

Es wird vermutet, dass sich Fremde Zugang zur Wohnung verschaffen wollen. Auf keinen Fall ist es ratsam, Unbekannte in das Haus oder die Wohnung zu lassen. Haben Sie sachdienliche Hinweise, dann wenden Sie sich bitte an den Polizeistandort Brandis, Tel.: 034292 658-330 oder das Polizeirevier Grimma Tel.: 034293 7089-0.

 

Für die Instandsetzung des bereits vorhandenen Rundweges um die Bergkirche Beucha hat die Stadt Brandis jetzt vom LEADER-Entscheidungsgremium im Leipziger Muldenland die Förderzusage bekommen. So sollen die Bergkirche mit dem angrenzenden Kirchbruch touristisch noch weiter entwickelt und aufgewertet werden. Aus diesem Grund hatte die Verwaltung einen Antrag auf LEADER-Förderung für dieses Vorhaben abgegeben. Nun steht fest, dass von den nötigen rund 27.000 Euro 80 Prozent gefördert werden.

Sachsenpokal 2015Zum bereits 26. Sachsenpokal der Feuerwehren wird am 27. August ab 9 Uhr nach Brandis eingeladen. Die Spitzenmannschaften aus dem Freistaat sowie die Jugendfeuerwehren können sich im Feuerwehrsportzentrum in Brandis messen (Foto: Frank Stephan). Außerdem findet der 3. Lauf des sächsischen Steigercups statt. Der Feuerwehrsportwettkampf wird auf Grundlage der DFV-Wettkampfordnung für Feuerwehrsportwettkämpfe (2. Auflage 2012) zusammen mit den Durchführungsbestimmungen für Sachsen (2. Auflage 2014) durchgeführt.

Die Teilnahme von Wettkampfgruppen ist bis zum 13. August 2016 zu melden. Die Ausschreibung inklusive Anmeldemöglichkeit finden Sie hier.

Foerdermittel BreitbandHeute nahmen Bürgermeister Arno Jesse sowie seine Kollegen aus Bennewitz, Bernd Laqua, und Thallwitz, Thomas Pöge, die Fördermittelbescheide für eine Breitband-Analyse in Berlin entgegen. Überreicht wurden sie von Bundesminister Alexander Dobrindt und haben jeweils eine Höhe von 50.000 Euro. Die Stadt Brandis sowie die Gemeinden Bennewitz, Thallwitz, Lossatal und die Stadt Wurzen unterschrieben bereits Ende 2014 eine Kooperationsvereinbarung. Diese beinhaltet die Erstellung einer gemeinsamen Bedarfs- und Verfügbarkeitsanalyse für Breitbandinternet.

Zuckertueten FluechtlingskinderSeit Dezember letzten Jahres sind Ahlem (9), Mohamad (10, beide aus Syrien) und Mostafa (9, aus Afghanistan) mit ihren Familien in der Gemeinschaftsunterkunft in Beucha untergebracht. Heute hatten sie ihren ersten Schultag in der Grundschule Beucha. Freudestrahlend betraten sie das Schulgebäude und wurden von ihren Paten der 2. Klassen empfangen. Die Paten sollen den drei neuen Klassenkameraden zur Seite stehen, ihnen helfen, sich zurecht zu finden und erster Ansprechpartner bei Fragen und Problemen sein. Bürgermeister Arno Jesse ist überzeugt, dass Integration in erster Linie über die Sprache und den Kontakt von Kindern zu Kindern funktioniert. „Umso schöner ist es, dass die drei nun endlich in die Schule gehen können, hier mit ihrer aufgeschlossenen Art sicher schnell Anschluss finden und den Schulalltag bereichern.“

Kommendes Wochenende wird gleich an zwei Orten in Brandis und Beucha für Ordnung und Sauberkeit gesorgt. Zum Frühjahrsputz lädt der Bürgerverein Brandis am Samstag, dem 9. April ab 9.30 Uhr auf den Alten Friedhof in der Leipziger Straße ein. Für die geplanten zwei Stunden sind bitte u. a. Harke, Schippe, Gartenschere, Spachtel u. ä. mitzubringen.

Am gleichen Tag ruft der Heimatverein Beucha e.V. gemeinsam mit dem Ortschaftsrat Beucha zum Frühjahrsputz auf. An verschiedenen Stellen im Ortsgebiet soll Hand angelegt werden – beispielsweise an einem Stück Straßenrand in der Albert-Kuntz-Straße oder in der Kleinsteinberger Straße. Wer beim Unrat entfernen helfen möchte, findet sich 9 Uhr auf dem Parkplatz gegenüber der alten Konsumgeschäftsstelle in der August-Bebel-Straße ein.

CeBIT 2016Die Stadt Brandis präsentiert sich erstmals auf der CeBIT in Hannover. Am Stand des Sächsischen Ministeriums des Innern (SMI) steht die Innovationskommune im Mittelpunkt. Besucher können von Bürgermeister Arno Jesse unter anderem mehr über das Projekt „MIT-MACH-STADT – Bürgerbeteiligung von Übermorgen“ erfahren. Es widmet sich neuen Formaten der Bürgerbeteiligung, um gemeinsam eine digitale Gesellschaft zu entwickeln. Wie können wir die Teilhabe fördern, den Austausch erleichtern und Entwicklungsprozesse transparenter gestalten? Welche Möglichkeiten haben Bürgerinnen und Bürger, die Lebensqualität in Brandis zu steigern und ein gerechtes Miteinander anzustreben? Welche Strukturen kann die Stadt stärken und welche Rolle spielt dabei die Digitalisierung? Die Teilhabe an einer zunehmend vernetzten Gesellschaft zu ermöglichen ist eine gesellschaftspolitische Aufgabe.

Die Brandiserinnen und Brandiser sind eingeladen, an einem Forschungsprojekt für innovative und digitale Bürgerbeteiligung teilzunehmen. Am Montag, dem 8. Februar 2016 erfolgt in Brandis der offizielle Startschuss für das Projekt der Digitalen Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland, Frau Prof. Dr. Gesche Joost, und der Stadt Brandis zur MIT-MACH-STADT. Es ist ein Teilprojekt der Innovationskommune Brandis und wird finanziert und unterstützt vom Sächsischen Staatsministerium des Innern.

Broschueren nahZwölf Jahre ist es bereits her, als zum letzten Mal eine Broschüre über die Stadt Brandis aufgelegt wurde. So alt ist auch der Stand des Stadtplanes, der sich noch vereinzelt im Umlauf befindet. Erklärtes Ziel von Bürgermeister Arno Jesse war es zwar schon zum Amtsantritt, die Stadt Brandis nach außen professioneller zu präsentieren und schnell auch eine neue Stadtbroschüre zu erstellen, aber zunächst stand dann doch der Internetauftritt im Vordergrund.
Nun endlich kann die Stadt Brandis mit zwei neuen Broschüren aufwarten. Unter dem Motto informativ und hilfreich konnten Gäste des Neujahrsempfangs des Bürgermeisters schon letzte Woche in dem neuen Wegweiser für die Bürger der Stadt Brandis blättern.