Erschliessungsstrasse WaldpolenzAuf den ehemaligen Taxi-Ways des ehemaligen Militärflughafens in Waldpolenz können jetzt auch Kraftfahrer unterwegs sein. Gestern wurde die 1,6 Kilometer lange Verbindung zwischen Polenz und der Kreisstraße in Richtung Machern offiziell freigegeben. "Ein Meilenstein für die Entwicklung des Geländes", so Bürgermeister Arno Jesse. Damit ist auch die bereits ansässige Firma Juwi und die zum Unternehmen gehörige Biogasanlage direkt an das öffentliche Straßennetz angeschlossen.

Der weiteren Entwicklung des Gewerbestandortes stehe nun nichts mehr im Weg. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 1,4 Mio. Euro. Das Vorhaben wurden mit 75 Prozent aus dem Programm Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur gefördert. Im Juni vergangenen Jahres hatten die Arbeiten begonnen. Bereits Ende November 2014 konnte der Kreisverkehr eröffnet werden, der mit einem Durchmesser von 40 Metern an der so genannten Russenkurve entstand. Die nun frei gegebene Straße wird von einem Rad- und Gehweg flankiert, der durch einen Grünstreifen von der 6,50 Meter breiten Fahrbahn getrennt ist.