Unter dem Titel "Brandiser Gespräche - Lassen Sie uns reden!" möchte das Brandiser Forum für Demokratie und Vielfalt mit Brandisern und Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Kirche über aktuelle Themen, die Brandis und seine Bürgerinnen und Bürger bewegen, diskutieren. Das erste Brandiser Gespräch stellt sich am morgigen Donnerstag, 21. Mai, 19 Uhr im Kirchgemeindesaal Brandis, der Problematik der Integration von Flüchtlingen, welche Aufgabe aller Städte und Gemeinden im Landkreis Leipzig und damit auch die der Stadt Brandis ist.

Im Landkreis Leipzig leben zurzeit 1.064 Asylbewerber. Mehr als die Hälfte davon ist bereits dezentral in eigenen Wohnungen und damit selbstbestimmt und mit der Möglichkeit zum Kontakt zur Stadtgemeinschaft untergebracht. Unter diesen 584 Menschen sind auch 191 Kinder. In diesem Jahr wird mit weiteren 1.000 Menschen gerechnet, die hier Zuflucht suchen.

Zu diesem Thema wird unter anderem Petra Köpping, sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, zu Gast sein. Sie informiert über die dezentrale Unterbringung und die unmittelbaren Auswirkungen auf Brandis und den Landkreis. Weitere Gäste sind Bürgermeister Arno Jesse, Markus Bergforth (Sprecher des Forums), Antje Busch-Sandmann (Gleichstellungsbeauftragte), Hans Ross (stellvertretender Bürgermeister), Ulrich Gäbel (Ortsvorsteher Brandis), Andreas Böhme (Ortsvorsteher Polenz) sowie Wolfgang Drescher (Ortsvorsteher Beucha). Die Diskussion wird moderiert von Pfarrer Dr. Ulrich Seidel.